Technische Qualitätssicherung Dreiländereck GmbH - Zerstörungsfreie Materialprüfung

Härteprüfungen

Fortiter in re, suaviter in modo. Hart in der Sache, verbindlich in der Form.
Claudio Aquaviva

Härteprüfungen werden aus verschiedenen Gründen vorgenommen wie beispielsweise die Beurteilung bzw. Überprüfung

  • des Verschleißverhaltens oder
  • der Druckbelastbarkeit von Werkstoffen
  • der Wirksamkeit von Werkstoffbehandlungsverfahren, die mit einer Härteveränderung einhergehen oder unmittelbar darauf abzielen (z.B Kaltverfestigung, Aushärten, Wärmebehandlung)

oder um Rückschlüsse auf andere Werkstoffeigenschaften wie z.B. die Festigkeit zu ermöglichen.

In der täglichen Betriebspraxis sowie in Forschung und Entwicklung werden Verfahren eingesetzt, bei denen ein Prüfkörper unter der Wirkung einer statischen Prüfkraft in den zu prüfenden Werkstoff eingedrückt wird.

Die wichtigsten Verfahren zur Ermittlung der Härte

  • von Metallen sind die Prüfverfahren nach Brinell, Vickers und Rockwell
  • von Kunststoffen die Prüfverfahren nach Shore A und Shore D

TQD bietet Ihnen Härteprüfungen nach den Verfahren Brinell, Vickers und Rockwell.

 

Ansprechpartner

Andreas Hildebrandt

Management
Call: +49 3583 796910

Jacqueline Hildebrandt

Management
Call: +49 3583 796910